Allgäu Triathlon Classic

Ich hatte 2013 viel Energie in die Vorbereitung auf den Würzburg Marathon gesteckt und irgendwie ging der Tag dann zu schnell vorbei. Eines war da schon klar, ich brauchte eine neue Herausforderung mit Adrenalinkick und Suchtgefahr – Triathlon! Nur was machen, wenn zwei weitere Disziplinen dazukommen? Erstmal schwimmen lernen und ab zu den Wasserraten nach FFB im letzten Winter. Und da wäre dann auch noch das Radeln. So bin ich Schluss endlich auch zum RSC gekommen. Leider musste ich mich im Mai 2014 unerwartet einer Hüft-OP unterziehen, weswegen ich mein Vorhaben „verschieben“ musste. Doch das hat mir nur noch weitere Trainingseinheiten ermöglicht. Ausfahrten wie Kill the Hill und Maratona dles Dolomites in 2015 haben mich nochmal richtig fit gemacht. Danke Jungs und Mädels ;-)

Zwei Jahre musste ich warten, aber am Sonntag den 16.08.2015 war es dann soweit und ich konnte endlich den Allgäu Triathlon Classic angehen! Um 07:56 Uhr erfolgte pünktlich der Startschuss und es ging auf die 1,9 km lange Schwimmstrecke. Das Wetter war schlecht, aber die Stimmung im Allgäu einfach super. Obwohl der Schwabe sonst eher sparsam ist, hat er hier alles gegeben und nicht gegeizt ;-) Weder eine Erkältung, die mich schon seit Tagen plagte, noch ein Freilaufnabendefekt auf der letzten Bergtalfahrt konnten mich aufhalten. Ich konnte zwar keine Kraft mehr auf das Hinterrad bringen und musste den letzten halben Kilometer noch zur Wechselzone joggen, aber irgendwie ging es dann doch. Die 84 km und immerhin 1300hm waren geschafft und ich konnte wie geplant die letzten 21,1 km angehen. Um 14:00 Uhr hatte ich meinen Zieleinlauf und nun konnte ich es genießen! Mein erster Triathlon Mitteldistanz ist geschafft! 

Auch im Triathlon ist nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf. Ich freu mich schon auf die nächste Herausforderung. A bisserl mehr geht immer ;-) und das Abschlussfoto mit einem ehemaligen Ironman-Sieger von Hawaii motiviert da noch zusätzlich.

Christian Geier

0
0
0
s2smodern

Frank Kühne beim Triathlon in Bad Tölz - 2015

Nach rund 10 Jahren wollte ich heuer unbedingt mal wieder einen Triathlon machen und wenn es eben nur eine Kurzdistanz ist, Hauptsache mal wieder reinkommen. Denn eigentlich bin ich über den Triathlon und den Hubert zum RSC Mering gekommen. Also ging´s mit guten Vorsätzen wieder Montags und Freitags ins Schwimmtraining bei den Triathleten des TSV Friedberg, Kacheln zählen. Aber dank dem Wolfgang war das Training echt abwechslungsreich und in der Gruppe zieht man auch so Aktionen wie 20 mal 100m auf 2 Minuten durch. Wie es der Zufall so wollte, mußte leider ein Vereinskollege beim Wettkampf in Bad Tölz kurzfristig absagen und war auf der Suche nach einem Ersatzmann. Tja, da hab ich doch gleich zugeschlagen. Bad Tölz ist ne super schöne Ecke und der ausrichtende Verein hatte das schon vor Jahren mit sehr viel Herzblut gemacht. Gebongt. Am Samstag also gemütlich mit dem Bus nach Bad Tölz und die Radstrecke zur Inspektion einmal abrollen. Danach noch ein wenig durch´s Städtchen und hang loose ;-)

Nach einer sehr kalten und regnerischen Nach mit elends vielen Mücken wurden wir Camper am See dann tatsächlich mit der versprochenen Sonne geweckt.
Also gab es keine Ausreden mehr. Nachdem das Wasser nur 18,5 Grad hatte, durften alle mit Neo (-prenanzug) auf die 1.500m lange Schwimmstrecke
gehen, die in einem langen Dreieckskurs durch den Kirchsee ging. Mein Mindestziel waren 30 Minuten. Das Wasser war trüb aber der Neo gab genug Auftrieb
und so waren es am Ende 27:30 Minuten. Lediglich der Wechsel auf das Rad lief echt schlecht. Das Gefummel mit dem Neo und bis ich mit den nassen Füßen in den Socken war und das gehoppel in den Radschuhen bis zum Rad haben mich elends lange 6 Minuten und am Ende den Dritten Platz in der Altersklasse gekostet. Mist. Also weiß ich was ich üben muss ;-) Das Radeln lief gut, Ehrensache nach dem Trainingslager und Kill the Hill (Danke an die Sportliche Leitung an dieser Stelle). Mein Tacho gab 1:13:30 für die ca. 40km mit etwa 650hm an. Mit dem miesen Wechsel waren es dann offiziell 1:19:38.
Die Laufstrecke ging dann wieder aus dem Stadion raus und erst mal nen Hügel und einige Stufen hoch und raus aus Bad Tölz. Ich hab kurz mal dran gedacht mich auf ne Parkbank zu setzten. War echt zäh. Aber da kam mir zum Glück der Vereinskollege (Reinhold - schwäbischer Meister in seiner Altersklasse!) auf der Runde entgegen. Er war vor mir in der ersten Startgruppe ins Wasser gegangen. Also abklatschen und weiter ... Die zweite Runde der 10km liefen dann deutlich besser, da ich nen guten Rhythmus gefunden hatte. Am Schluss ging es wieder rein ins Stadion und auf die Zielgerade ... 42:54 als Laufzeit und 2:30:02 gesamt waren es dann am Ende. Perfekt! Bin wieder voll infiziert und werde sicher noch einmal an den Start gehen. Wie sieht´s aus, wer kommt mit? Es gibt in der Regel auch immer Staffelwettbewerbe ...

0
0
0
s2smodern