GF Gimondi in Bergamo

Eine lange Anreise die sich lohnt.
Bergamo mit seiner wunderschönen Altstadt war 06.05 Anlaufpunkt für mehr als 4000 begeisterte Radsportler. Um 07:00 Uhr früh viel der Startschuss und der mächtige Pulk setzte sich in Bewegung. Drei Strecken standen zur Auswahl welche spontan nach Lust und Form gewählt werden konnten. Ich fuhr die längste Variante mit 162km und 3000hm. Sieben recht angenehm zu fahrende Anstiege machten die Fahrt bei besten Wetterbedingungen zum Genuss. 

Sibylle wählte die 128km und 2100hm Variante über sechs Bergprüfungen. Was zum Fahrspaß erheblich beigetragen hat ist, dass nahezu die komplette Strecke für den öffentlichen Verkehr gesperrt war....kennt man sonst nur vom Dolomiti und Ötzi. Sportlich waren wir auch super zufrieden. Ich landete mit einer Fahrzeit von 5:35 Std. auf den 35 Platz in meiner AK.
Sibylle war ebenfalls wieder sehr stark unterwegs und verpasste nach 4:17 Std mit Rang Vier bei den Damen um eine Minute das Podest.

 

0
0
0
s2smodern