Duell beim Königsbrunner Triathlon

Am 8. Juli wurde der 30. Königsbrunner Triathlon veranstaltet. Das 20. Mal bin ich am Start gestanden, an der Routine fehlt's mir wahrlich nicht und das Wetter war auch gut. So gut allerdings, dass der Ilsesee über 21°C hatte und kein Neopren zum Schwimmen gestattet war. Da gleichzeitig ein Ligawettkampf stattfand, war aufgrund der vielen Starter ein ziemliches Gekeule im Wasser. Aber mit meiner Schwimmleistung war ich zufrieden, konnte ich doch die meisten meiner Vereinsrivalen noch knapp hinter mir lassen.

Auch den Teufel Roland hab ich beim Wechseln zum Rad laufen sehen. Allerdings machten mir dann meine eingeschlafenen Finger wieder einen Strich durch die Rechnung, da ich gefühlte zwei Minuten gebraucht habe, um den Helm zu schließen. Damit waren drei meiner Vereinskollegen und Roland vorbei an mir, bevor das Radfahren überhaupt losging. Dementsprechend angefressen bin ich auf die Radstrecke, um Boden gut zu machen. Gelang mir auch teilweise, nach 8 km  war  ich auch wieder am Roland dran, der sich aber nicht abschütteln ließ. An einem Anstieg bin ich dann doch ein Stück weggekommen, aber weit war er nie weg und ich hab Rolands Laufleistung nicht einschätzen können. Der Wechsel zum Laufen hat dann gut geklappt und ich hatte auch noch gute Beine, so dass ich zwei meiner Vereinskollegen einholen konnte. Mit Roland im Nacken durfte ich auch nicht nachlassen und hab das Anfangstempo bis ins Ziel durchgehalten. 2:39:34 war meine Endzeit, eine knappe Minute später ist Roland ins Ziel gelaufen. Wirklich spannend diesmal und ich war 2 Minuten schneller als letztes Jahr. Bei der Tombola anschließend, hab ich dann noch einen Gutschein für ein bikefitting gewonnen. Bin dann durchaus zufrieden heimgefahren.
 
Gruß
Christian

 

0
0
0
s2smodern